Herzlich willkommen

NÖ Ärztekammer appelliert an Patienten, nur in Notfällen Ordinationen aufzusuchen

Patienten sollen jeden Ordinationsbesuch telefonisch abklären

"So wie in den Spitälern bereits sinnvollerweise alle nicht akut und zwingend notwendigen Interventionen aufgeschoben werden, müssen auch in den Ordinationen alle nicht zwingend notwendigen Patientenkontakte soweit wie möglich reduziert werden", meint Dr. Christoph Reisner, MSc, Präsident der Ärztekammer für Niederösterreich. Er appelliert daher an alle Patientinnen und Patienten:

  • Haben Sie bereits einen Termin in einer Ordination vereinbart? Dann überlegen Sie, ob dieser Termin wirklich dringend ist. Falls nicht, rufen Sie in der Ordination an und verschieben Sie den Termin auf einen späteren Zeitpunkt.
  • Kommen Sie nicht unangemeldet in die Ordination, sondern nur nach telefonischer Abklärung!
  • Rufen Sie vor jedem Arztbesuch in der Ordination an, um den Termin zu bestätigen oder zu verschieben. Falls das Telefon überlastet ist, schicken Sie ein E-Mail.
  • Wenn der Arztbesuch aufgrund seiner Dringlichkeit nicht verschoben werden kann, kommen Sie bitte pünktlich. Nur so kann gewährleistet werden, dass nicht mehr als vier bis maximal fünf Patienten gleichzeitig in der Ordination sind.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Seife, so auch unmittelbar nach Betreten einer Ordination.

Die Ärztinnen und Ärzte wurden bereits über diese Empfehlungen der NÖ Ärztekammer informiert.

Die gesamte Ärzteschaft nimmt zur Zeit genauso wie viele andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gesundheitsberufen eine zentrale Schlüsselrolle ein und wird in den kommenden Wochen noch dringender gebraucht werden als bisher. „Für den Krankheitsverlauf von Covid-19 Patienten wird es entscheidend sein, wie gut es uns gelingt, die Strukturen im Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten. Hier sind wir alle gefordert!“, so Reisner abschließend.

© Copyright 2020 by Michael Kusolitsch